Welche DSLR kaufen?

Häufiger werde ich mit der Frage von Bekannten konfrontiert, welche Digitale Spiegelreflexkamera sie sich denn wohl kaufen sollten. Meistens bekomme ich dann einen Amazon- oder Ebaylink geschickt und eine ungefähre Preisvorstellung, verbunden mit der Frage, ob das so wohl „in Ordnung“ wäre. „Das“ ist dann meist eine Mittelklasse DSLR eines namhaften Herstellers (Sony, Nikon, Canon, Pentax etc.) mit einem Kit-Objektiv, meist 18-55mm. In diesem Artikel versuche ich eine generelle Antwort auf diese Frage zu geben:

Meine Empfehlung besteht aus zwei Antworten, einer kurzen und einer langen.

1.: Die kurze: Kauf Dir die Kamera, die Du Dir ausgesucht und mir vorgeschlagen hast! Im Preisbereich zwischen 600-800€ kann man heutzutage bei den namhaften Marken überhaupt nichts falsch machen!
2.: Die lange: Ich gehe davon aus, dass Du qualitativ hochwertige Bilder haben möchtest, dass ist (wie in der kurzen Antwort geschrieben) mit jeder Markenkamera in diesem Preissegment ohne weiteres möglich. An Bildqualität (Auflösung, Bildrauschen, Farbwiedergabe, Detailzeichnung) übertreffen die neuen DSLRs (Digitale Spiegelreflexkameras) meine „alte“ Nikon D80 sogar bei weitem! Das ist also gar nicht Dein „Problem“.

Du solltest Dir selber aber ein paar Fragen beantworten, damit Du später nicht unnötig viel Geld für etwas ausgegeben hast, was Du gar nicht nutzt, oder damit Du später nicht doch ein ausstattungshöheres Model kaufen musst, weil dieses Model Deinen Ansprüchen nur ein Jahr lang genügt. Auch wenn sich die Fragen sehr kritisch anhören, sie sind nicht böse gemeint!

Möchtest Du eher „einfach Bilder machen“, oder hast Du den Anspruch Dich intensiv mit Fotografie zu beschäftigen?

Bist Du Dir sicher, dass Du immer so einen Klumpen (in der Regel mit Objektiv und Akku knapp 1kg) mitschleppen möchtest oder kennst Du einfach keine Alternative?

Was bist Du bereit für Objektive in Zukunft zu bezahlen?

Warum glaubst Du brauchst Du eine Spiegelreflex? Warum reicht nicht eine gute kompakte? Ein Spiegelloses APS-C-System?

Hast Du schon mal mit einer Spiegelreflex fotografiert?

Die erste Frage ist sicherlich die wichtigste! Um wirklich gute Bilder zu machen reicht (siehe Antwort 1 ;-)) die von Dir ausgewählte Kamera sicherlich aus. Erst wenn man sich intensiv mit Fotografie beschäftigt stösst man an Grenzen: entfesselt Blitzen, mechanische Objektive, Zubehör, Modularität etc.

Hast Du die DSLR Deiner Wahl schon mal in der Hand gehabt?

Hört sich blöd an, war für mich aber kaufentscheidend! Canons sind für mich zu klein. Ich habe mich dann für Nikon entschieden. Einmal diese Entscheidung getroffen liegt man „sein Leben lang“ damit fest. Die Objektive passen schliesslich nur an Dein Kamerasystem!

Das ist kein Argument gegen Canon! Nimm sie einfach in die Hand! Vielleicht hast Du ja Sony-Hände? 😉

Wer will schon 600-800€ bezahlen für etwas was sich nicht gut anfühlt, dann nimmt man die Kamera nämlich auch nicht so oft mit!

Meine Nikon D80 (UVP knapp unter 1000€) hat im Ausverkauf nur noch 406€ gekostet. Meine Objektive zusammen sicher über 3000€!

Da tauscht man den Hersteller nicht mehr!

Tauschen ist eh ein gutes Stichwort: Hast Du viele Freunde mit Canon oder viele mit Nikon? Fast alle meine Fotofreunde fotografieren mit Nikon. Hier kann man sich für den Urlaub oder für Familienfeste Blitze, Objektive oder was auch immer leihen ohne sie kaufen zu müssen! Echt praktisch.

Zuletzt: Hast Du eine Ahnung was 18-55mm bedeutet?

Geh doch mal in den Laden und schau es Dir an! Bei 18-55mm rieche ich nächstes Jahr schon das nächste Objektiv – ein Tele! 😉

Überhaupt: In beinahe jeder (größeren) Stadt gibt sehr guten Fotoläden (ich meine den Fachhandel, nicht die Elekronikmärkte!!) Da kannst Du alles in die Hand nehmen und ausprobieren. Die haben meist auch gute und günstige gebrauchte Kameras (1 Jahr Gewährleistung!). Eventuell ist das eine Alternative?

Schließlich sollte man überlegen ob man lieber einen Hunderter mehr investiert und dafür einen „Stamm-Laden“ hat, der einem auch irgendwann gute Nachlässe gibt und wo man vor allem defekte Geräte einfach auf den Ladentisch legen kann! Der Service mit dem Ausprobieren und die Ladenmiete sowie das Fachpersonal, das Dich auch wirklich beraten kann wollen ja auch bezahlt sein!

So, dass sollte erstmal reichen, um Dich zu verwirren! Oder Du nimmst einfach die (ernstgemeinte) Antwort 1!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse die Aufgabe um den Kommentar freizuschalten! (Sicherheitscode) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.