Geblitzdingst!

Warum mache ich das immer?
Ich bestelle Dinge im Internet, nur um sie mal auszuprobieren, und dann bleiben diese Dinge irgendwie an meinen Händen kleben und schaffen es nicht innerhalb von 14 Tagen zurück.

Beim Jinbei DC-600 Discovery Porty hatte ich schon fast damit gerechnet, dass er bleibt, dass er aber so schnell dieses „Wie konnte ich jemals ohne Blitzanlage fotografieren?“-Gefühl erzeugt, hat mich dann doch überrascht. Aber der Reihe nach…

Schon länger spiele ich mit dem Gedanken, mir eine Blitzanlage zuzulegen. Nur gingen mir die kabelgebundenen Lösungen irgendwie gegen den Strich. Ich wollte eine mobile Blitzanlage. Preislich liegen die zwar deutlich über den verkabelten, aber der Mehrwert kommt in meinen Augen durch die häufigere Nutzung. Schließlich fotografiere ich 99,9% draußen und nicht in meinem Wohnzimmer mit Stromanschluss.

Immer wieder gab in der Vergangenheit beim Fotografieren den Wunsch „Jetzt wäre eine Blitzanlage toll!“, sei es in den Stollen bei Maastricht oder im heimischen Laubwald.

Klar, man sieht es geht auch ohne Blitzanlage, nur ist der Aufwand Beleuchtungsprobleme ohne Blitzanlage zu lösen manchmal einfach größer als einen Koffer mit Blitzequipment mitzuschleppen.

Ich gehe hier auch nicht auf die Funktionsweise von Blitzanlagen ein, dazu gibt es genug Material im Internet, nur kurz die Eckdaten:
– deutlich mehr Leistung als mit dem Systemblitz
– Deutlich mehr Blitze pro Akkuladung
– gleichmäßigere Ausleuchtung dank verschiedener Lichtformer, Boxen, etc.
– kein TTL – alles wird manuell eingestellt
– mit dem richtigen Auslöser Belichtungszeiten bis zu 1/8000 Sekunde

Dass gerade im Bereich der Portraitfotografie jetzt Dinge möglich werden, von denen ich sonst nur geträumt habe ist ein weiteres Argument die Anlage zu behalten.

Bei mobilen Blitzanlagen spricht der Fotograf von einem „Porty“, meiner ist also jetzt da.

Vergleichbare Markengeräte liegen zwischen 1500€ und 2000€. Was ist also an einem Gerät für etwa ein Drittel des Preises anders?
Auf was muss man verzichten? Was ist schlechter?

Kurze Antwort: Auf nichts muss man verzichten, fast nichts ist schlechter!
Die lange Antwort findet Ihr bei Paddy: http://neunzehn72.de/der-jinbei-fl-ii-500-porty-im-test-gegen-den-elinchrom-ranger-quadra/
–> Paddy hat zwar das kleinere Pendant zu meinem Porty getestet, mein Jinbei DC-600 entspricht aber ziemlich genau den technischen Angaben des „Elinchrom Ranger Quadra“.

Allerdings liegt meiner  bei einer Leistung von 600Ws. Auch die Leistung nach unten zu regeln entspricht dem, was der „Elinchrom Ranger Quadra“ bietet. Die Kritikpunkte am FL-II-500 sind also nicht auf den Jinbei DC-600 übertragbar.

Hier noch ein paar Bilder vom ersten Shooting.
In Zukunft werdet Ihr häufiger Bilder sehen, an denen der Jinbei DC-600 beteiligt war.

Danke an Andreas, Sascha und Christian, dass Ihr für jeden Quatsch zu haben seid!

Viele Grüße
Georg

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse die Aufgabe um den Kommentar freizuschalten! (Sicherheitscode) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.