Die Schlacht um Bourtange

tw_DSC_3461-2

Seit 1996 organisiert die Festung Bourtange jährlich die „Schlacht um Bourtange“. Dabei wird abwechselnd die Schlacht von 1640 und 1814 dargestellt. Dieses Jahr, 2015, kehren wir zurück in das 17. Jahrhundert. Die Soldaten sind ausschließlich Freiwillige, die in ihrer Freizeit die Periode des 80-jährigen Krieges (1568-1648) so getreu wie möglich nachstellen.

Sie werden nicht nur die Schlacht darstellen, sondern auch in Zeltlagern leben, in denen das Leben vor fast 370 Jahren sehr getreu rekonstruiert wird. Kleidung, Waffen, Kochutensilien, Zelte, Lagertreiben und Nahrungsgewohnheiten sind exakte Kopien aus der Zeit um 1640. Besucher haben die Möglichkeit, dies alles zu sehen und mit zu erleben.

Die Schlacht wird sehr genau nach den damaligen Sitten dargestellt. Das Gedonner der 23 Kanonen, das Knallen der 150 Musketen, 100 Pikeniere mit langen Piken und Lagerfeuer bei den Lagern regt die Phantasie an.
(Quelle: bourtange.nl)

Gut Licht!

Thomas M. Weber

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse die Aufgabe um den Kommentar freizuschalten! (Sicherheitscode) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.