Deichbruch am Klärwerk

So stellte sich das Übungsszenario für die Freiwillige Feuerwehr Emsdetten am gestrigen Donnerstag Abend an der Kläranlage Austum dar.

WebRock hat in Kooperation mit „Shajek fotografiert“ und „Emsdetten fotografiert“ diese Übung mit der Kamera begleitet. Vielen Dank an die freiwillige Feuerwehr Emsdetten für die Erlaubnis dabei sein zu dürfen!

Die Aufgaben im Abschnitt 1 waren das Füllen und der Transport von Sandsäcken sowie die Deichverteidigung gegen eine Durchsickerungsstelle. Im Vordergrund stand die Vorstellung der verschiedenen Füllmethoden (Schaufel, Fülltrichter, Verkehrleitkegel und Rohr) und die Packordnung auf Europalette. Der eigentliche Transport der trockenen Säcke erfolgte mit Handhubwagen (im Einsatzfall würden wir entsprechende Logistikunterstützung mit geländefähigen Fahrzeugen in Anspruch nehmen). Um die Durchsickerungstelle herum wurde auf der Wasser abgewandten Seite eine sog. Quellkade gebaut, um in dem halbrunden, aus Sandsäcken gebildeten Becken, in dem sich das Wasser aufstaut, einen hydraulischen Gegendruck zu erzeugen und somit die Durchsickerung zu stoppen. Insgesamt wurden von 20:00 – 20:30 Uhr 250 Sandsäcke gefüllt, transportiert und verbaut. Nach erfolgreicher Deichverteidigung wurden die nassen Säcke mittels Menschenkette wieder zum Füllplatz transportiert und dort wieder entleert.

Im Abschnitt 2 stand die Ausbildung von Maschinisten für die Großpumpe im Vordergrund. Zu diesem Zweck wurde eine Wasserentnahmestelle mit F-Saugschlauch und eine Wasserabgabe mit F-Druckschlauch eingerichtet. Die Pumpe arbeitete im Lenzbetrieb. (Quelle: Feuerwehr Emsdetten)

Der Großteil der Aufnahmen entstand im ISO Bereich zwischen 2500 und 3200 bei Spotmessung und größtmöglich geöffneter Blende, also bei f2,8.

Gut Licht!

Thomas

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse die Aufgabe um den Kommentar freizuschalten! (Sicherheitscode) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.