180:1

Es war wieder mal soweit. Es sollte ein kleiner Dauerlauf für meine D800 werden an diesem Abend. Der Himmel war (fast) wolkenfrei und wartete. Vor einiger Zeit hatte ich mir schon einen Standort ausgesucht, der für Startrail Aufnahmen geeignet zu sein schien. In Tecklenburg ist so ein Ort. Oben auf dem Bismarckturm hat man einen sehr guten Rundum Blick auf das Münsterland. Man sieht das Zementwerk in Lengerich und auch den Flughafen Münster Osnabrück kann man erkennen. Von dem habe ich mir einen besonderen Effekt versprochen. Sternenspuren und die Leuchtspuren startender und/oder landender Flugzeuge wären bestimmt ein cooler Hingucker.

Also rauf auf den Turm und die Kamera ausgerichtet. Hm, der Himmel ist bei 30 sec Belichtungszeit und ISO800 noch zu hell. Das heisst Warten… 10 Minuten später die nächste Testaufnahme. Jetzt passt´s. 180 Bilder á 30 sec soll die Nikon aufnehmen. Zwischen den Fotos jeweils 5 sec Pause. Dann heisst es wieder warten und auf die Geräusche der Kamera hören. Spiegel hoch, Verschluss auf, Verschluss zu, Spiegel runter, Daten auf die Karte schreiben, 5 sec Pause und das Ganze von vorn. 180 mal.

Zuhause werden dann die Bilder mit einem kleinen Programm übereinander gelegt und so erzeugen die 180 Einzelaufnahmen ein Bild auf dem die Sterne als Leuchtspuren über den Himmel ziehen.

tw_59569

Und es bleibt das Gefühl beim nächsten mal wieder etwas anders machen zu müssen… 😉

Gut Licht

Thomas

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse die Aufgabe um den Kommentar freizuschalten! (Sicherheitscode) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.